Bauhaussiedlung Dessau-Törten

1926-1928 Walter Gropius


Bauhaussiedlung, Bauhaus Dessau, Walter Gropius, Fotoreportage

Entstehung des Projektes

Zum letzten Weihnachtsfest 2020 habe ich an Heiligabend ein kleines Buch  mit einem Interview von Bernd und Hilla Becher geschenkt bekommen. Das zweite Buch unter dem Weihnachtsbaum war etwas größer und es war ein Bildband von Candida Höfer. Sie fotografierte Innenräume und wurde mit ihrer Serie von Bibliotheken in der ganzen Welt bekannt. Die Bechers sind ein deutsches Fotografen-Ehepaar. Sie haben gemeinsam eine systematische Dokumentation deutscher, europäischer und amerikanischer Industriebauten begonnen. Bernd und Hilla Becher haben ein Lebenswerk geschaffen, welches Grundlage einer eigenen Schule zeitgenössischer Fotografie wurde. Als ich  mit der Fotografie angefangen habe, hat mir mein Papa immer gesagt, dass man über einen sehr langen Zeitraum an etwas arbeiten muss, dann entwickelt sich etwas. Anfangs wollte ich einfach alles ausprobieren und in der Pubertät hört man ungern auf die Ratschläge seiner Eltern. Mittlerweile weiß ich, dass man durch seine eigenen Arbeiten immer wieder beeinflusst wird und je länger man an einer Sache arbeitet, desto besser wird sie.

 Man ist als Fotograf einfach nie fertig. Als kleines Kind wollte ich am liebsten schon mit 21 Jahren berühmte Fotografin und fertig mit dem Studium sein. Naja wie das so in der Realität ist, braucht man dann doch ein bisschen mehr Zeit und Planung für den eigenen Ruhm. Viele Fotothemen sind todgeboren, weil sie historisch nicht fundiert oder nicht in der Gegenwart verankert sind. Ich bin fast fertig mit meinem Studium und wollte auch endlich ein Thema finden, welches mich interessiert und die Welt bereichert. Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht. Ich bin in der Gropiusallee in Dessau aufgewachsen und direkt in meiner Straße hat Walter Gropius vor fast 100 Jahren das Bauhaus erbaut. Nicht nur das große ehemalige Schulgebäude für die Kunst-, Design- und Architekturschule Bauhaus wurde hier errichtet, sondern es gibt unzählige weitere Bauhaus-Bauten. Ich möchte nicht alles in der Welt mit meiner Kamera festhalten, darum geht es in der Fotografie nicht. Viel mehr möchte ich mich mit der ganz eigenen Ästhetik der historischen Bauhaussiedlung Dessau-Törten auseinandersetzen.


Bauhaus-Dessau, Törtensiedlung, Walter Gropius, Fotoreportage, Zerina Kaps

Ablauf des Fotoprojekts

Im Rahmen meines Studiums möchte ich mich mit der historischen Bauhaussiedlung Dessau-Törten auseinandersetzen. Ursprünglich wurde die Reihenhaussiedlung von Walter Gropius 1926 erbaut und die gesamte Siedlung umfasst 314 Häuser. Wie Sie sicherlich wissen, wurden die Häuser in verschiedenen Varianten erbaut. Die Reichsforschungsgesellschaft für Wirtschaftlichkeit im Bau- und Wohnungswesen wollte herausfinden, wie man Wohnbauten rational herstellt. Ich möchte herausfinden, wie zeitgemäß die Siedlung in Törten heutzutage noch ist. Ich finde es spannend, wie Menschen aus dem 21. Jahrhundert in Bauhaus-Häusern leben, die fast 100 Jahre alt sind. Ich würde gerne eine Aufnahme von der Vorderseite Ihres Hauses machen, von der Rückseite und zu guter letzt ein Familienportait/Einzelportait im Wohnzimmer oder einem Ort Ihrer Wahl.  Wenn Sie Teil meines Projektes werden möchten, dann schreiben Sie mir gerne eine Mail: zerina.kaps@gmail.com

Familienportrait, Bauhaussiedlung, Törtensiedlung, Dessau, Walter Gropius
Törtensiedlung, Bauhaussiedlung, Walter Gropius, Bauhaus Dessau, Zerina Kaps
Törtensiedlung, Bauhaussiedlung, Walter Gropius, Bauhaus Dessau, Zerina Kaps

Kontaktformular

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.