Wedding-Pakete


Euer Hochzeitstag – ein ganz besonderer Tag voller Überraschungen, Gefühle und großer Emotionen. Für Euch, aber auch für alle Gäste ist dieser Tag ein einmaliges Erlebnis, an das sich jeder noch lange erinnern möchte. Alle unvergesslichen Momente sollen natürlich nicht in Vergessenheit geraten. Die aufgeregten und fröhlichen Gesichter, jede Freudenträne, die kleinen Accessoires, niedliche Blumenkinder und das wunderschöne Brautpaar sollen auf den Fotos festgehalten werden. Damit jeder Eurer Gäste und Ihr  diesen einmaligen Tag ohne Verpflichtungen genießen könnt, übernehme ich für Euch die professionelle fotografische Begleitung. Ich gehe auf Eure Wünsche ein und begleite Euch auch von früh an beim Anziehen des Kleides bis zum Abend, wenn Ihr Euch erschöpft  in Euer Bett werft. 


Preisliste für Hochzeiten in Potsdam

 

Preis Bronzepaket       - ab 1150,- €                                                                                             

  • Kennenlerngespräch                                                           
  • etwa 5 stündige Hochzeits-Halbtagsreportage 
  • ca. 150 hochaufgelöste und bearbeitete Bilder auf CD
  • 10 ausgewählte Bilder als Abzug in 13 x 18 cm auf Profi-Fotopapier
  • Online-Galerie zum Herunterladen der Bilder für das Brautpaar und für alle Gäste 
  • Fotobuch und Dankeskarten auf Anfrage

 

Preis Silberpaket      - ab 1850,- €

  • Kennenlerngespräch
  • etwa 8 stündige Hochzeits-Ganztagsreportage
  • ca. 250 hochaufgelöste bearbeitete Bilder auf CD
  • 30 ausgewählte Bilder als Abzug in 13 x 18 cm auf Profi-Fotopapier
  • Online-Galerie zum Herunterladen der Bilder für das Brautpaar und alle Gäste
  • Fotobuch und Dankeskarten auf Anfrage

 

Preis Goldpaket    - ab 2400,- €

  • Kennenlerngespräch + Kennenlernshooting 
  • etwa 12 stündige  Hochzeits-Ganztagsreportage 
  • ca. 350 hochaufgelöste bearbeitete Bilder auf CD
  • 40 ausgewählte Bilder als Abzug in 13 x 18 cm auf Profi-Fotopapier
  • Online-Galerie zum Herunterladen der Bilder für das Brautpaar und alle Gäste
  • Fotobuch und Dankeskarten auf Anfrage 


Warum kostet ein Hochzeitsfotograf so viel Geld ?

Diese Frage bekomme ich sehr oft gestellt und daher möchte ich mich diesem wichtigen Thema auch widmen. Dieser Text soll Transparenz zwischen Brautpaaren und Hochzeitsfotografen schaffen. Die meisten meiner Brautpaare heiraten in der Regel zum ersten Mal und haben daher keine Vorstellungen, wie viel Budget für den Hochzeitsfotografen eingeplant werden muss. Irgendwann kommt der Tag an dem die ersten Anfragen an verschiedene Hochzeitsfotografen versendet werden. Sobald die ersten Rückmeldungen von Fotografen kommen, erschrecken sich viele Brautpaare über den Preis vom Angebot. Es gibt auch bei Fotografen gravierende Preisunterschiede, gemessen an der Arbeitserfahrung, Qualität der Bilder, Ausstattung des Equipments und der regionalen Auftragslage. Was sind Euch Eure Hochzeitsfotos selber wert ? Vertraue ich einem Fotografen ohne jegliche Erfahrung? Kann er auf alle Lichtverhältnisse gekonnt reagieren? Hat er einen ansprechenden Bearbeitungsstil, kann er schnell fokussieren? Ich kann euch nur so viel verraten, dass eine Hochzeit zu fotografieren die Königsdisziplin in der Fotografie ist. Man muss besondere Momente als solche erkennen, stets auf der Suche nach dem perfekten Blickwinkel sein, man sollte seine Kameraeinstellungen im Schlaf beherrschen und die Lichtverhältnisse richtig einschätzen können. Woran erkennt man aber einen Profifotografen? Man kann sich gesamte Hochzeitsreportagen zeigen lassen, Fotobücher von ehemaligen Hochzeiten anschauen bei einem persönlichen Gespräch und den Fotografen über einen gewissen Zeitraum auf Instagram verfolgen. Ein Profifotograf muss natürlich auch keine 20.000,00 € kosten, aber auch anhand des Preises kann man es in gewisser Weise messen. Ein Profifotograf in Deutschland verlangt in der Regel einen Stundensatz zwischen 150,00-350,00 € oder darüber hinaus. Wie kommt man eigentlich auf diesen hohen Stundensatz? Es passiert mir nicht selten, dass ich Sprüche zu hören bekomme wie: “So einen Stundensatz hätte ich aber auch gern!” Dann schmunzele ich meistens und denke mir, wenn du wüsstest wie viele Stunden ich im Nachhinein in jede einzelne Hochzeit investiere.  Bevor ich überhaupt die erste Hochzeit fotografieren konnte, musste ich mir mein Equipment zulegen. Das ist eine Menge Geld und man darf nicht vergessen, dass diese Investition einmalig ist. Es geht des öfteren Technik kaputt, muss professionell gereinigt werden oder ich ersetze alte Technik durch bessere Kameratechnik. Wenn ich alles zusammenrechne, dann komme ich auf ungefähr 20.000 Euro. Bei diesem Betrag bleibt es allerdings nicht, denn hinzu kommt noch die Software und alle monatlichen Fixkosten. Hier kurz zusammengefasst: Adobe Creative Cloud ( 59,49 €/ 713,88 € jährlich ), Homepage / Domain (22,55 € monatlich/ 270,60 € jährlich) Online Galerie (20,00 € monatlich/ 240 € jährlich), Steuerberater (1300,00 €/ monatlich 100,00 €), Rechtschutzversicherung (24,00 € monatlich /288,00 jährlich),  Arbeitsunfähigkeitsversicherung (85,00 € monatlich/ 1020 € jährlich),  Krankenversicherung ( 300,00 € monatlich / 3600,00 jährlich ) Das war nur eine grobe Auflistung, denn mir würden noch weitere Dinge einfallen. 

Hochzeitsfotos, Hochzeitsfotografie, Heiraten, Hochzeit, Brautpaarshooting

Zeit ist kostbar

Zeit ist so ein unfassbar kostbares Gut. Welche Zeit investiert ein Fotograf um überhaupt an seine Kunden zu kommen, seine Zielgruppe zu definieren, Reichweiten aufzubauen und sichtbar für suchende Brautpaare zu werden? Ganz am Anfang baut man sich ein Portfolio auf, bei dem man kein Honorar verlangen kann. Man kontaktiert Brautleute, die man eventuell fotografieren könnte, plant die Shootings, fotografiert vor Ort und bezahlt gegebenenfalls alle Aufwendungen wie Brautstyling, Blumenstrauß, Anreisekosten, und Gebühren für die Nutzung der Location. Man bearbeitet stundenlang die Fotos und liefert diese an die Models aus, sie wollen ja schließlich auch etwas davon haben. Die gesamte Zeit ist gar nicht messbar. Wenn man soweit ist und ein repräsentatives Portfolio hat, baut man sich eine Homepage mit Texten, Fotos, SEO, Metadaten und Alt-Attributen. Man erstellt Backup – Links und versucht irgendwie an seinem Google-Ranking zu arbeiten. Man setzt sich mit Themen wie Templates, WordPress, Baukasten und Plugins auseinander. Ich habe seit meinem Studium jede freie Minute genutzt um meine Homepage an den Start zu bringen. Die letzten 7 Jahre habe ich regelmäßig an meiner Website gebaut. Ich arbeite immer noch sehr regelmäßig  an der Gestaltung und Optimierung meiner Homepage. Es steckt sehr viel Arbeit dahinter und als selbständige Fotografin muss man viel Marketing im Internet betreiben, auf Instagram aktiv Beiträge posten und auf Hochzeitsmessen präsent sein. All diese kostbare Zeit kriege ich in dem Sinne nicht vergütet und gehört halt trotzkessen dazu, damit meine wundervollen Brautpaare auf mich aufmerksam werden.  

Hochzeitspaket, Heiraten in Potsdam, Hochzeitsfest, Hochzeitsfotograf, Portrait, Zerina Kaps
Hochzeitspaket, Heiraten in Potsdam, Hochzeitsfest, Hochzeitsfotograf, Portrait, Zerina Kaps

Zeitaufwand jeder einzelnen Hochzeitsreportage

Könnt Ihr Euch vorstellen, wie lange ich für jede einzelne Hochzeitsreportage brauche? Als erstes bekomme ich eine Anfrage von meinen Kunden. Durchschnittlich schreibe ich mit jedem Brautpaar 6 Emails, hinzu kommen dann noch weitere Telefonate oder WhatsApp Nachrichten. Ich fertige die Angebote, Verträge und Rechnungen an, das Ganze würde ich mit 2 Stunden pro Kunde berechnen. Kurz nach der Anfrage findet das Brautpaargespräch statt, welches meistens 1 Stunde dauert. Manchmal ist es mehr, manchmal weniger, aber ich gehe jetzt mal von einem Durchschnitt aus. Auch die Vorbereitungen für die Hochzeit darf man nicht außer Acht lassen, 10 Batterien laden, 12 Speicherkarten formatieren, Objektive/Kameras reinigen und einpacken. Kameraeinstellungen prüfen, Testfotos mit beiden Kameras machen. Vor jeder Hochzeit Gege ich nochmal alle Adressen und Zeiten durch und kontaktiere das Brautpaar zur endgültigen Absprache. Wenn ich vorher noch nie bei der Location war, dann schaue ich bei Google Maps mir alle Gegebenheiten an und suche mögliche Shootingorte heraus. All diese Kleinigkeiten würde ich  ungefähr mit einer 1 Stunde berechnen. Am Tag der Hochzeit muss ich auch die Wegzeit mit einbeziehen. Bei manchen Hochzeiten habe ich eine Anreise von 20 Minuten, aber es ist auch möglich dass ich 6 Stunden Fahrzeit habe. Außerdem fahre ich immer deutlich eher los, damit ich wirklich rechtzeitig an der Location sein kann. Nach der Hochzeit ist vor der Hochzeit, weil dann geht erstmal die richtige Arbeit am Rechner los. Meistens beginne ich direkt einen Tag nach der Hochzeit alle Bilder zu sortieren. Zu aller erst muss ich die Daten sichern und auf eine externe Speicherplatte überspielen. Im nächsten Schritt lege ich Kataloge und Ordner im Bearbeitungsprogramm an und im Anschluss beginne ich damit die Fotos zu sortieren. Wenn ich 3.000 Bilder auf einer 8-stündigen Hochzeit mache, komprimiere ich das Ganze auf maximal 1.000 Bilder runter. Jedes einzelne Bild muss auf Belichtung, Komposition und Schärfe untersucht werden. Das kann schon mal 3 Stunden dauern, manchmal aber auch 5-6 Stunden bei einer größeren Hochzeit. Als nächstes wird jedes einzelne Bild ausgerichtet  und manchmal werden die Bilder beschnitten, weil etwas anderes vom eigentlichen Motiv ablenkt. Danach bearbeite ich die Bilder noch und pass die Lichverhältnisse an. Ich versuche einen stimmigen Bearbeitungslook zu zaubern für jede Hochzeit. Ich bearbeite wirklich jedes Bild, retuschiere Hautunreinheiten oder retuschiere störende Gegenstände aus den Aufnahmen. Je nachdem wir groß die Hochzeitsgesellschaft war und wie lange ich auf der Hochzeit war, um Fotos zu machen, aber im Schnitt brauche ich dafür 16 Stunden. Für ein einziges Foto mit aufwendiger Retusche kann man durchaus 10-30 Minuten brauchen um jede einzelne Hauunreinheit zu retuschieren und Augenringe aufzuhellen. Hier ein kleines Verhältnis von 3 Bildern zu 1000 Bildern. Wenn ich für jedes der tausend Bilder 20 Minuten bräuchte und 3 Bilder in der Stunde schaffen würde, bräuchte ich 333 Stunden zusätzlich um diese Reportage zu bearbeiten. Meistens retuschiere ich nur die Bilder vom Brautpaarshooting etwas genauer und aufwendiger, weil es ansonsten gar nicht zu schaffen wäre und ich eine extra Angstellen für die Retuschearbeit bräuchte. Nach der Bildbearbeitung exportiere ich alle Bilder und lade diese in eine Online-Galerie für meine Kunden. Das dauert auch nochmal ungefähr 2 Stunden. Im Anschluss suchen sich meine Brautpaare die Fotos für das Fotoalbum aus oder wollen verschiedene Prints drucken lassen. Diese Arbeit erfordert ebenso nochmal verschiedene Absprachen und für diese Arbeit plus Bestellvorgang würde ich im Endeffekt nochmal 3 Stunden berechnen. Insgesamt arbeite ich an jeder einzelnen Hochzeitsreportage mindestens 25-30 Stunden. Ich liebe meine Arbeit und mache diesen Job total gerne. Ich freue mich daher immer über Kunden, die meine Arbeit wertschätzen und sich vorstellen können wie viel Arbeit hinter jeder Hochzeitsreportage steckt.